Steuerpult mit Touchscreen


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Umrechnung von Vorsätzen


Bauteile mit Wertangaben.

   E-Rechner
Eingaben (1):Ergebnisse:
Tera [T]  1012 
Giga [G]  109 
Mega [M]  106 
Kilo [k]  103 
Kein Vorsatz 
Milli [m]  10-3 
Mikro [µ]  10-6 
Nano [n]  10-9 
Piko [p]  10-12 

 

Die Eingaben erfolgen in den mit "?" markierten Feldern. Bitte nur einen Wert eingegeben.


Die Vorsätze vor den Einheiten (Präfixe) verwendet man, um die Darstellung von besonders kleinen oder großen Werten zu vereinfachen. Hinter jedem Vorsatz verbirgt sich ein Faktor, der das Verhältnis zu der Ausgangseinheit festlegt. Eine Grundeinheit kann z.B. Sekunde (für Zeit), Meter (für Länge) oder Kelvin (für Temperatur) sein. Der Strom wird z.B. in Ampere gemessen. Ohne einen Vorsatz würde man einen Strom im Wert von 35 µA als 0.000035 A notieren müssen. Dank des Vorsatzes Mikro (Abkürzung µ) mit einem Faktor von 10-6 (ein Millionstel) lässt sich der Wert mit 35 µA angeben. Die Vorsätze sind international einheitlich.

Beispiele:

- Eine Leuchtdiode hat einen Durchmesser von 0,005 m. Mit Vorsatz: 5 mm.
- Ein Flugzeug legte eine Strecke von 870000 m zurück. Mit Vorsatz: 870 km
- Ein Kondensator hat eine Kapazität von 0.00001 Farad. Mit Vorsatz: 10 µF.
- Ein Widerstand hat einen Wert von 12000000 Ohm. Mit Vorsatz: 12 MOhm.

Umrechnungsbeispiel:

Mit dem E-Rechner lassen sich einige ausgewählte Vorsätze in andere umrechnen. Um richtige Ergebnisse zu erzielen soll pro Umrechnung nur ein Wert eingegeben werden. Bei der Frage wie viele nF (Nanofarad) 20000 pF (Pikofarad) sind, sieht die Eingabe wie folgt aus:

Eingabe Beispiel

Das Ergebnis:

Ergebnisse

Demnach: 20000 pF = 20 nF.


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz