Mischpult


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Belasteter Spannungsteiler

Belasteter Spannungsteiler Stromlaufplan

   E-Rechner
Eingaben (4):Ergebnisse:
Gesamtspannung U [V]
U = U2*(R1+Rp)/Rp
 
Widerstand R1 [Ω]
R1 = Rp/U2*(U-U2)
 
Widerstand R2 [Ω]
R2=Rp*RL/(RL-Rp)
 
Widerstand RL [Ω]
RL=Rp*R2/(R2-Rp)
 
Spannung U1 [V]
U1=U-U2
 
Spannung U2 [V]
U2=U*Rp/(R1+Rp)
 
Strom I [A]
I=U/(R1+Rp)
 
Strom I1 [A]
I1=U2/R2)
 
Strom I2 [A]
I2=U2/RL)
 
Leistung P1(R1) [W]
P1=U1*I
 
Leistung P2(R2) [W]
P2=U2*I1
 
Leistung PL(RL) [W]
PL=U2*I2
 

 

Die Eingaben erfolgen in den mit "?" markierten Feldern. Vier Werte müssen eingegeben werden.


Ein belasteter Spannungsteiler stellt eine Erweiterung eines einfachen Spannungsteilers dar. Zusätzlich wird hier zu dem Widerstand R2 ein weiterer Widerstand RL (Lastwiderstand) parallel geschaltet. Diese zwei parallel geschalteten Widerstände, R2 und RL, werden zusammengefasst und als Rp bezeichnet:

Rp = R2 * RL / (R2 + RL)

Durch den Anschluss des Widerstandes RL ändern sich die Verhältnisse und das Netzwerk muss neu berechnet werden. Die Spannung U2 kann mit der folgenden Formel berechnet werden:

U2 = Rp * U / (R1 + Rp)

Mit dem zusätzlichen Widerstand RL wird der Gesamtwiderstand der Schaltung kleiner, wodurch der Gesamtstrom größer wird. Dem entsprechend steigt die Spannung U1 am Widerstand R1 und gleichzeitig fällt die Spannung U2.
Um die Spannung U2, trotz der Zuschaltung von RL, möglichst stabil zu halten, soll der Strom I1 bis zu 10 mal größer sein als der Strom I2 des Lastwiderstandes.


Weitere Themen:


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz