KNX Raumthermostat


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Prellen

Prellen ist ein Phänomen, das bei mechanischen Schaltern, Tastern, Schützen oder Relais auftritt. Beim Ein- oder Ausschalten schalten die Kontakte solcher Geräten kurzzeitig mehrmals ein und aus, was auf die durch den Schaltvorgang entstehende Vibrationen zurückzuführen ist. Führen die Kontakte elektrische Signale, kommt es zu kurzzeitigen Unterbrechungen, was sich störend auf die Steuerung auswirken kann. Der störende Effekt des Prellens macht sich vor allem bei empfindlichen und mit hoher Geschwindigkeit arbeitenden Steuerungen bemerkbar. Die Prellung der Kontakte entsteht so beim Einschalten (Schließen des Kontaktes) als auch beim Ausschalten (Öffnen des Kontaktes).

Betrachtet man die Spannung an einem prallenden Kontakt, stellt man bei dem Ein- und Ausschaltvorgang mehrere kurzzeitige Impulse fest:

Kontaktprellung


Die Prellphase ist in der Regel sehr kurz und wird mit menschlichen Augen nicht wahrgenommen. Sie liegt in der Regel noch unter 10 ms.

Kontaktprellung 10ms

Oszilloskop-Aufnahme (10ms)

Kontaktprellung 1ms

Oszilloskop-Aufnahme (1ms)

Ein prellender Kontakt kann nicht nur für falsche Signale sorgen. Bei größeren Strömen begünstigt das Prellen die Zerstörung des Kontaktes. Mit dem steigenden Alter des Schaltgerätes verschlechtern sich seine Schalteigenschaften und die Prellphase vergrößert sich. Dies kann durchaus dazu führen, dass eine heute getroffene Entprellungmaßnahme morgen nicht mehr funktioniert. Da Prellung nicht immer in gleicher Form regelmäßig auftritt, ist eine Suche nach der Störungsursache bei komplexen Steuerungen sehr schwierig.

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen (Entprellung), um die unerwünschten Nebenwirkungen des Prellens zu eliminieren. Bei Geräten, die hohe Ströme führen (z.B. Leistungsschütze, Leistungsschalter) werden bereits von den Herstellern geeignete Maßnahmen getroffen, die das Prellen unterbinden.
Bei einfachen Geräten (Taster, Relais) verzichten die Hersteller in der Regel auf Gegenmaßnahmen. Hier muss man selbst entscheiden, ob eine Entprellungsmaßnahme notwendig ist und, wenn ja, welche.


Weitere Themen:


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz