Kühlmittelpumpe


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Alarmsirene mit NE556


In dem nächsten Experiment versuchen wir hörbare Frequenzen mit dem Baustein NE556 zu erzeugen. Bei dem Chip, der 14 Anschlusspins aufweist, handelt es sich um zwei NE555 Timer, die in einem Gehäuse untergebracht wurden. Beide Timer arbeiten völlig autark und das Einzige, was sie verbindet, sind die zwei Pins der Spannungsversorgung. In der Schaltung werden beide Timer gebraucht. Durch eine Verkettung der beiden Timer wird ein Sirenenklang erzeugt.

NE556N

NE556N

Lautsprecher 3W

Lautsprecher 3W (8 Ohm)

Beide Timer sind in der astabilen Grundschaltung verschaltet. Der zweite Timer ist für den Ton der Sirenenschaltung verantwortlich. Der Ausgang des ersten Timers (Output A, Pin 5) ist an den Steuerungs-Pin des zweiten Timers (Control B, Pin 11) angeschlossen. Dadurch wird der Ton nach oben und nach unten moduliert. So entsteht als Ergebnis ein Heulton.
Durch Veränderung der Werte der Kondensatoren und Widerstände, wodurch die Lade- und Entladezeiten beeinflusst werden, kann der modulierte Ton nach Bedarf angepasst werden.
Mit dem Schalter S1 wird die Schaltung aktiviert. Der veränderbare Widerstand R7 dient zum Einstellen der Lautstärke.

NE556


Der Schaltplan

Schaltplan

Schaltplan

Testschaltung

Testschaltung

Testschaltung


Kurzvideo

Alarmsirene mit NE556


Weitere Themen:


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz