pneumatische Zylinder


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Blinker mit NE555

Eine sehr interessante Eigenschaft des Timers NE555 ist, abgesehen vom Preis, der Verführbarkeit und Einfachheit seine Vielseitigkeit. Hier eine Variante, in der der Baustein Dioden zum Blinken bringt. Die Verdrahtung ist sehr einfach, nur ein Kondensator und zwei Widerstände bilden neben dem Timer das Fundament der Schaltung. Mit dieser Komposition kann man mit einem Ausgang nicht nur eine sondern gleich zwei Dioden abwechselnd zum Blinken bringen. Damit kann man zwischen einem einfachen Blinker und einem Wechselblinker wählen.

Aufgebaute Testschaltung:

Testschaltung

Das Signal am Ausgang des Bausteins bei gegebener Dimensionierung:

Oszilloskop Aufnahme


Schaltplan:

Schaltplan

Schaltplan


Nachdem der Schalter S1 geschlossen wurde, beginnt der Kondensator C1 sich über die Widerstände R1 und R2 aufzuladen. Der Ausgang OUT (Pin 3) steht zu diesem Zeitpunkt auf HIGH. Damit geht beim Start die Leuchtdiode LD2 (Rote Leuchtdiode in dem Kurzvideo) an. Sobald die Spannung am Kondensator auf 2/3 der Versorgungsspannung gestiegen ist, schaltet der Timer um und setzt den Ausgang auf LOW. Die Leuchtdiode LD2 geht aus, die Leuchtdiode LD1 (Grüne Leuchtdiode in dem Kurzvideo) dagegen an. Gleichzeitig aktiviert der Timer den Entlade-Anschluss am Pin 7 und der Kondensator beginnt sich über den Widerstand R2 zu entladen. Wenn seine Spannung unter 1/3 der Versorgungsspannung fällt, schaltet der Timer wieder um und der Vorgang wiederholt sich. Die Leuchtdioden blinken abwechselnd.

Wechselblinker mit zwei Dioden


Weitere Themen:


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz