Pneumatisches Ventil


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


LED-Schaltung mit Easy


Easy von Eaton

Easy von Eaton

In der folgenden Schaltung kommt „Easy“, die kleine SPS von der Firma Eaton, zum Einsatz. „Easy“ ähnelt sehr dem Gerät „Logo!“ von Siemens. Das Gerät stellt acht Eingänge und vier Ausgänge zur Verfügung. Die Ausgänge sind als Relais ausgeführt. Bei Bedarf kann das Grundgerät um weitere Baugruppen erweitert werden. Die Geräte sind für unterschiedliche Spannungen ausgelegt. Sie werden oft im Bereich der Hausinstallationen und für kleinere Aufgaben in der Welt der Maschinensteuerungen verwendet. Es besteht die Möglichkeit, das Programm mit der Software „EasySoft“ zu erstellen und in das Gerät zu übertragen. Das Programm kann auch über die Tasten am Gerät erstellt werden.
In der folgenden Schaltung werden folgende Geräte verwendet:
Easy-E4-AC-12RC1
Easy-E4-AC-16RE1
Damit stehen dem Anwender 16 Eingänge und 12 Ausgänge zur Verfügung.
Die Aufgabenstellung ist simpel. Es werden acht Leuchtdioden nacheinander eingeschaltet und anschließend ausgeschaltet.

Easy mit Erweiterungsbaustein

Easy mit Erweiterungsbaustein

Der Schaltplan

Schaltplan

Schaltplan


Das Programm

Software: easySoft V7.22 (Programm in KOP)

Die Hauptaufgabe übernimmt im Programm das Schieberegister, das im Netzwerk 5 die Leuchtdioden ein- und ausschaltet. Das Tempo des Einschaltens bzw. des Ausschaltens bestimmt der Taktgeber, der im Netzwerk 1 positioniert ist. Die Bits werden in das Schieberegister mit dem vom Taktmerker M01 bestimmten Tempo reingeschoben. Während des Vorgangs werden die Impulse mit einem Zähler gezählt. Der Zähler ist im Netzwerk 4 zu finden. Der aktuelle Zählerwert ist in der Variable MW02 gespeichert. Liegt der Zählerwert unter 10, werden in das Schieberegister 1-Bits reingeschoben. Die Leds gehen nacheinander an. Übersteigt der Zählerwert den Wert 10, so werden die 0-Bits in das Schieberegister geschoben. Die Leuchtdioden gehen nacheinander aus. Übersteigt den Zählerwert den Wert 20 (Abfrage im Netzwerk 2) erfolgt ein Reset und die Zählung beginnt wieder bei 0.

Der Vorgang wird mit einem Schalter, der am Eingang I1 angeschlossen ist, gestartet. Das System arbeitet mit 230 VAC. Die Leuchtdioden werden mit 12 VDC betrieben.

Taktmerker

Taktmerker

Vergleicher

Vergleicher

Umschaltung

Umschaltung

Zähler

Zähler

Schieberegister

Schieberegister

Testschaltung

Testschaltung

Testschaltung

Kurzvideo

Kurzvideo zur Schaltung


Weitere Themen:


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz