Zwei Abfrageinitiatoren


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Arduino - Arrays

Arrays sind Gruppierungen von Elementen, die zusammen als Ganzes angesprochen werden können. Alle Elemente eines Arrays sind vom gleichen Typ. Jedes Element eines Arrays besitzt einen festen Platz (Adresse), so dass es direkt angesprochen werden kann. Arrays können einfache Listen sein. Man kann aber auch zwei- oder mehrdimensionale Arrays definieren. Die erste Stelle in einem Array hat die Adresse 0.

Array definieren

Man kann die Arrays dadurch definieren, dass man die Anzahl der Elemente benennt:
int Messwert [5];
Hier handelt es sich um ein Array mit 5 Elementen.
Man kann ein Array beim Anlegen direkt mit Elementen füllen:
int Messwert [ ] = { 8, 10, 12, 3, 9 };

Im Array lesen

Um die einzelenen Werte aus einem Array auszulesen, muss man ihre Adresse im Array angeben.
Um das Element Nr. 2 aus dem Array Messwert auszulesen schreibt man:
int a = Messwert [1]; Der Wert beträgt hier 10.

Im Array schreiben

Um die einzelnen Werte in einem Array zu beschreiben, geht man ähnlich vor, wie beim Lesen. Man bestimmt die Adresse des Elementes, das man ändern will.
Messwert [1] = 25;
Der Messwert von 10 würde damit auf 25 geändert werden.

Beispiel:


  // ----------------------------------------------------------
  // Zufallsblinker


  int LedPin [] = { 32, 33, 34, 35, 38, 39, 40 };
  int EinAus;
  int i;

  void setup() {
    Serial.begin(9600);
    for (i=0; i<7; i++) {
      pinMode(LedPin[i], OUTPUT);
    }
  }

  void loop() {
    for (i=0; i<7; i++) {
      EinAus = random (2);
      Serial.println (EinAus);
      if (EinAus == 1) {
        digitalWrite(LedPin[i], HIGH);
        delay(500);
      }
      digitalWrite(LedPin[i], LOW);
    }
  }

  // ----------------------------------------------------------

Zunächst definieren wir ein Array, in dem wir die Pins aufschreiben, die an unserem Zufallsblinker teilnehmen sollen. Diese müssen wir dann natürlich im Vorfeld mit LEDs und Vorwiderständen entsprechend „verkabeln“. Nach dem Start des Programms definieren wir die Pins in void setup() als Ausgänge. Bereits hier nutzen wir unseres LedPin-Array. In einer Schlaufe, die mit 0 beginnt, sprechen wir jedes Element an, holen uns die Adresse des Pins, und setzen ihn anschließend auf OUTPUT.
Im Hauptprogramm gehen wir ähnlich vor. Eine Schlaufe durchläuft kontinuierlich die Stellen des LedPin-Arrays von 0 bis 6 (LedPin hat 7 Elemente). Die Variable i repräsentiert hier die aktuelle Stelle im LedPin-Array. Gleichzeitig wird eine Zufallszahl EinAus generiert, die nur zwei Werte annehmen kann: 0 oder 1. Sobald EinAus gleich 1 ist, wird die entsprechende Diode, die am Pin LedPin[i] angeschlossen ist, für 500ms eingeschaltet. Nach dem Start blinken die Dioden abwechselnd in einer unvorhersehbaren Reihenfolge.


Arduino_Programmierung




Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Printrelais 8A

Home Impressum Datenschutz