Motorschutzschalter Schuetze Fa Eaton


Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :





Dauerkalender


Zeitfunktionen


Impulsbildung TP

SPS Zeitfunktion TP


Mit dem Zeitglied TP kann ein Impuls erzeugt werden. Bei einem Signalwechsel am Eingang IN von "0" auf "1" startet die Zeitfunktion und es wird ein Impuls von in PT festgelegter Länge ausgegeben. Nachdem die Zeitfunktion gestartet wurde bleibt sie aktiv auch dann, wenn sich der Signalzustand am Eingang IN verändert. Mit der Funktion kann z.B. ein Signal verlängert oder verkürzt werden. Der Ausgang Q ("Motor 1") führt den Signalzustand "1", solange die Zeit läuft. An dem Ausgang ET wird die bereits abgelaufene Zeit ausgegeben.

Einschaltverzögerung TON

SPS Zeitfunktion TON


Sobald der Signalzustand am Eingang IN seinen Wert von "0" auf "1" wechselt, startet die eingestellte Zeit (100 ms). Nach Ablauf dieser Zeit wird der Ausgang Q ("Motor 2") auf "1" gesetzt. Wechselt das Signal am Eingang vor Ablauf der Zeit seinen Zustand von "1" auf "0", wird die Zeit rückgesetzt.

Ausschaltverzögerung TOF

SPS Zeitfunktion TOF


Sobald der Signalzustand am Eingang IN seinen Wert von "0" auf "1" wechselt, wird der Ausgang Q ("Motor 3") gesetzt. Nachdem das Signal am Eingang IN wieder auf "0" wechselt wird die Zeitfunktion gestartet. Nach Ablauf der eingestellten Zeit (2 Min 30 Sek) wird der Ausgang Q rückgesetzt.

Einschaltverzögerung TONR

Einschaltverzögerung TONR


Sobald der Signalzustand am Eingang IN seinen Wert von "0" auf "1" wechselt, startet die unter PT eingestellte Zeit (35s). Nach Ablauf dieser Zeit wird der Ausgang Q ("Motor 1") auf "1" gesetzt. Der Ausgang bleibt auch dann gesetzt, wenn sich der Signalzustand am Eingang ändert. Wechselt das Signal am Eingang vor Ablauf der Zeit seinen Zustand von "1" auf "0" wird die Zeit nicht rückgesetzt, sondern angehalten. Nach erneutem Wechsel des Signals am Eingang von "0" auf "1" wird der Ablauf der Zeit fortgesetzt. Bei einem Signalzustand "1" am Rücksetzeingang R werden der Ausgang Q und die Zeit rückgesetzt.

RT-Funktion

SPS RT-Funktion


Die RT-Funktion setzt ein Zeitglied zurück. Führt der Kontakt "Schalter 1" den Signalzustand "1", wird der Ausgang Q rückgesetzt und die Zeit gelöscht.

Beispiele:

Motoren Ein
Taktgenerator
Zweihandverriegelung
Transportband mit Produktionsteilen
Doppelklick

S7-Programmierung TIA-Portal (Übersicht):




Google-Suche auf MEINE-SCHALTUNG.de :


Home Impressum Datenschutz